onde 28

3,00 

Kategorie:

In unserer letzten Ausgabe der onde haben wir das Leben von Italienern und Italienerinnen in Deutschland vorgestellt. Nun wollen wir aber auch in die Welt der in Italien lebenden und arbeitenden Deutschen blicken. Unsere Reporter berichten in der onde 28 von deutschen Zirkusartisten, welche die Toskana verzaubern, von Kunststudenten aus Berlin, die sich aufmachten, mit ihrer Kunst die Sabiner Berge zu erobern, und von der deutschen Seemannsmission in Genua. Des Weiteren zeigt uns der junge Schauspieler Giuseppe Cristiano, bekannt geworden durch seine Rolle in Io non ho paura, seine Heimat Basilikata mit ihren idyllischen Kornfeldern. Eine unserer Reporterinnen erzählt von ihren ersten Eindrücken aus dem Auslandsjahr in Perugia. Außerdem stellen wir Studiengänge mit italienischem Schwerpunkt vor. Buona lettura!

Beschreibung

arte Kunst für alle? – Johanna Ayecke, Berlin

intervista Der schreibende Staatsanwalt Gianrico Carofiglio – Benno F. Zimmermann, Bonn

romani de roma Eine nicht ganz gewöhnliche Fahrkartenkontrolle – Jakob Buchtemann, Berlin/Rom

storie di vita Deutsche machen Zirkus in Italien – Michaela Zimmermann, Passau

storie di vita Ein Ohr für Seeleute – Stephanie Neu, Hamburg

storie di vita Ein Italienkorrespondent erzählt – Martin Zöller, Rom

musica Im Wunderland der Mundharmonika – Patrik Kloz, Rom

intervista Gian Antonio Stella und die Kaste der Gesellschaft – Julia Stegmüller, München

personaggi Giuseppe Cristiano aus Io non ho paura – Stefan Schröer, Bonn

università Studiengänge mit Italienbezug

università Das Doppeldiplom Trento–Dresden – Nina Schwab, Dresden und Ilaria Ravagni, Dresden/Trento

università Erasmussemester in Perugia – Anne- Kristin Fischer, Perugia

società Mafia ist nicht gleich Mafia – Luigi Monzo, Schwäbisch Hall

storia Ein Italiener in China – Lavinia Brancaccio, München

onde geheimtipp L’Aquila – Valeria Renzi, L’Aquila e Benno F. Zimmermann, Bonn